RPG in Trier

Rollenspielforum für Trier


    Kampagnen Ende

    Teilen

    Umfrage

    Wie oft habt ihr eine Kampagne zu Ende gespielt ?

    [ 0 ]
    0% [0%] 
    [ 2 ]
    50% [50%] 
    [ 1 ]
    25% [25%] 
    [ 1 ]
    25% [25%] 
    [ 0 ]
    0% [0%] 

    Stimmen insgesamt: 4
    avatar
    BigSnake
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 197
    Anmeldedatum : 22.11.09
    Alter : 37
    Ort : Trier

    Kampagnen Ende

    Beitrag  BigSnake am Mi Mai 26, 2010 10:15 am

    Mir ist aufgefallen, dass ich in 20 Jahren Rollenspiel bisher nur zweimal ein echtes Kampagnen Ende hatte. Sonst ist es immer so im Sande verlaufen und es wurde was neues begonnen.

    Erzählt doch mal von eurem grandiosten (ich weiß grandios ist Superlativ) Kampagnen Ende.
    avatar
    Imago
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 30.06.09
    Alter : 96
    Ort : Wasseroberfläche

    Re: Kampagnen Ende

    Beitrag  Imago am Mi Mai 26, 2010 1:32 pm

    Chtulhu. Wir stellen den fiesen Oberdämonenbeschwörer in seiner mexikanichen Dschungelpyramide (zu der wir uns ewig lang hinrecherchiert und durchgekämpft haben) voller Kinderzombies und glibbernder Alienmonster und werden von letzteren eingekreist. Es gibt einen Superschurkendialog zwischen ihm und dem dienstältesten Chara (der einzige der von Anfang an überlebt hat, ich hatte zu der Zeit meinen dritten), und am Schluss sprengen wir uns und die Bösen gemeinsam in die Luft damit die ihre fiesen Weltherrschaftspläne nicht in die Tat umsetzen können. Alle heroisch tot, Kampagne vorbei, Welt gerettet.
    avatar
    BigSnake
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 197
    Anmeldedatum : 22.11.09
    Alter : 37
    Ort : Trier

    Re: Kampagnen Ende

    Beitrag  BigSnake am Mi Mai 26, 2010 7:39 pm

    Das nenne ich einen klassischen Abgang Smile
    avatar
    Markus

    Anzahl der Beiträge : 793
    Anmeldedatum : 02.07.09

    Re: Kampagnen Ende

    Beitrag  Markus am Mi Mai 26, 2010 9:15 pm

    Puh, was ist eine Kampagne, daran scheiterts bei mir etwas, ich machs mal mit meiner/meinen eigener/n Defintion/en:

    Die Klassische:
    G7, DSA, man was haben wir uns durchgequält, inklusive 36 Stunden am Stück Schlussspiel, einen Abbbruch mitten in der Kampagne und wiederaufnahme, einen der SL der Powergamer mit AP Abzug bestraft hat und sich überhaupt wie der König vorkam. Aber wir habens durchgezogen, Borbi ins Weltall geschossen und selber verreckt.
    Requiem of the Grim Harvest: Azalin und Death haben einen diabolischen Plan Darkon in Necropolis zu verwandeln und so Azalin zu befreien, ich weiß gar nicht mehr so viel von der Kampagne was eigentlich ein Zeichen dafür ist dass sie nicht so gut war. Stimmt aber nicht, trotz schwächen mit Abstand das Beste was AD&D2nd zu bieten hat (imho natürlich). Cool war das Ende, wir haben den Plan vereitelt aber natürlich nicht die Obermuftis besiegt, geht gar nicht, und die waren sauer, wir auf einem Wagen weg aus der Stadt, der geisterhafte Death hinterher, wir erreichen die Stadtgrenze und somit den Einflussbereich von Death, aber er greift noch einmal nach mir, Hit, Saving Throw, Fail. Und der Charakter der all die Zeit durchgehalten hat und die größten Opfer gebracht hat (3 Level-Verluste) stirbt. Horrorfilm-Fealing pur.


    Die Serien:
    DSA:
    Hochleveln, den Metaplot besichtigen, Tunier von Gareth, die Attentäter, Löwe & Rabe I&II usw. bis zum Krieg der Magier und dann waren wir Level 21 und das AB hat geraten jetzt mal schluss zu machen, die Charaktere hätten ja alles erreicht.
    Die Requiem-Spelljammer-Kampagne:
    Fantasy-Weltraumschiffe, besondere Untote und ich als Nichtsnutziger Barde dazwischen. Irgendwo zwischem freien Spiel und ganz viel Meisterwillkür mit einem obskuren Metaplot und NSCs die ganz oft Mary Sues waren. Spaß hat es trotzdem gemacht. Viel sogar und mein Charakter hat alles überstanden von Level 1 - 16. Danach war das Multiversum fast völlig im Eimer und die Götter fast völlig kaputt, aber wir haben unser Schärflein dazu beigetragen dass es nicht zum schlimmsten gekommen ist.

    Die Kurzen:
    Harlequin Kampagne, SR
    Wir erledigen obskure Aufträge die aber insofern cool sind als dass sie sehr klassisch sind und eigentlich auch gut schaffbar, außer der SL glaubt dass es ja viel zu einfach wäre und motzt die Gegner krass auf "Bauchi, das werd ich dir ewig übelnehmen Wink". Am Ende kriegt man so halbwegs mit worum es ging und einen Haufen Kohle hat man auch verdient, außerdem werden die Vorurteile bestätigt, Elfen sind einfach komisch Wink
    Hunter
    Ein Übel besiegt, das System halbwegs kennengelernt in 5 Sitzungen viel Spaß gehabt.


    _________________
    spielt unter der Woche ungern länger als 0:00
    avatar
    BigSnake
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 197
    Anmeldedatum : 22.11.09
    Alter : 37
    Ort : Trier

    Re: Kampagnen Ende

    Beitrag  BigSnake am Mi Mai 26, 2010 10:52 pm

    DSA über 21 Stufen durchzuhalten beweist Leidensfähigkeit, alle Achtung.

    Ich habe es damals nur bis Stufe 10 durchgehalten, dann hab ich aus Frust Aventurien in den Niederhöllen verschwinden lassen, tja damals war man noch jung und unschuldig Cool

    Tja was ist eine Kampagne, eine Kampagne definiere ich persönlich als eine Reihe von Abenteuern, die einen überspannenden Plotbogen besitzen. Außerdem sollten es einen Abschluss geben.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Kampagnen Ende

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Apr 22, 2018 10:41 pm